Monatliche Archive: Oktober 2015

5 Beiträge

Naukluft Nationalpark – Wandern & Klettern

Zwei Tage sind wir im Naukluft Nationalpark gewandert. Die erste Tagestour war der Waterkloof Trail. Aus offiziell 17 km angegebener Länge haben wir am Ende 21 km gemessen. Offensichtlich haben wir nicht immer den „optimalen“ Weg gefunden 🙂 Auf dem Weg durch das Klammtal gab es einige Pools, die für Erfrischung sorgten. Die Temperaturen waren wieder extrem hoch, aber bis […]

Namib Nationalpark – Sossusvlei

Eines der beeindruckendsten Highlight in Namibia, die größten Sanddünen der Welt. Hier in Sesriem kann man sie hautnah erleben, anfassen und besteigen. Nach einer ausgedehten Wanderung im Sesriem Canyon sind wir gestern noch kurz vor Sonnenuntergang auf die „Düne 45“ gestiegen.     Heute früh hieß es früh aufstehen (4:30 Uhr) um den Sonnenaufgang auf den berühmten Sanddünen von Soussusvlei […]

Richtersvelt Nationalpark – Sand und Wasser

Lüderitz Wir haben Lüderitz erreicht und sind mit einer sehr stürmischen und schlafarmen Nacht empfangen worden. Unser Dachzelt samt Auto wurde 10 Stunden lang geschüttelt. Bei den anderen Campern sind mehrfach die Alarmanlagen der Autos ausgelöst worden, weil der Wind die Autos so durchgeschüttelt hat. Richtersvelt Nationalpark In den letzten 3 Tagen waren wir in Südafrika im Richtersvelt Nationalpark. Dort […]

Fish River Canyon – Spielplatz der Riesen

Inzwischen sind wir in Hobas, dem Eingang zum Fish River Canyon angekommen, den wir heute bestaunen konnten. Auf dem Weg hierhin sind wir auf den Bauklötzern der Riesen herumgeklettert, haben mit Geparden gespeist, Köcherbäume und tolle Sonnenuntergänge gesehen und auch für unser leibliches Wohl gesorgt. Nach den imposanten Ausblicken entlang des Fish River Canyon hat sich Ute den Fuß beim […]

Wir mieten ein Auto...

Namibia Allrad-Tour – Es kann losgehen

Die Anreise verlief planmäßig und völlig tiefenentspannt, so dass wir beinahe unseren Anschlussflug in Johannesburg verpasst hätten, obwohl 3 Stunden Aufenthalt zu überbrücken waren. Als wir zum Gate schlenderten, war dieses bereits geschlossen und wir waren die letzten 4 fehlenden Passagiere… Nach dem Imigrationsprozedere in Windhoek (ca. 1 Stunde anstehen) hieß es erstmal Geld am Geldautomaten zu bekommen. Ein Automat […]