Unsere Nominierung zum „Liebster Award 2017“ 4


Liebster Award 2017

[prisna-wp-translate-show-hide behavior=“show“][/prisna-wp-translate-show-hide][prisna-wp-translate-dont-translate][/prisna-wp-translate-dont-translate]Wir sagen erst mal Dankeschön zum „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“!

Vielen Dank an Suse und Micha – [prisna-wp-translate-dont-translate]Die eMMenreiter[/prisna-wp-translate-dont-translate] (http://emmenreiter.de) – für unsere Nominierung zum „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“.
Hallo von six-travel.comWir sind Eddy und Ute Six. Anfang des Jahres 2016 gaben wir mit über 50 unseren ursprünglichen Beruf auf, wurden Langzeit-Radreisende und Reiseblogger. Dieses Leben war für uns bisher Neuland. Deshalb haben wir die Berichte und Erfahrungen vieler anderer Reiseblogger weltweit schätzen gelernt. Die Nominierung zum „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“ ist nun eine schöne Gelegenheit, uns dieser großen Reiseblogger-Gemeinde besser vorzustellen und vielleicht so auch neue Kontakte zu knüpfen. Genau das ist ja auch der Zweck.

Doch nun zu den 11 [prisna-wp-translate-dont-translate] eMMenreiter [/prisna-wp-translate-dont-translate]- Fragen an uns…

Interview zum „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“ mit Eddy und Ute

Wie hast Du auf die Liebster-Nominierung reagiert?

Erlebnisse, die wir mit den Emmenreitern teilen können

Angkor Thom – Erlebnisse, die wir mit den eMMenreitern teilen können

Es hat uns sehr gefreut, dass wir mit unser Webseite in der Reiseblogger-Gemeinde wahrgenommen werden. Immerhin haben wir mit dem Aufbau der Seite erst im Zuge unserer Reisevorbereitungen in 2015 begonnen. Dass uns die [prisna-wp-translate-dont-translate] eMMenreiter[/prisna-wp-translate-dont-translate] für den „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster-Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“ nominiert haben, ist besonders schön. Zu ihrer aktuellen Asien-Reise per Motorrad haben wir eine besondere Beziehung, schon allein durch die vielen Parallelen mit unserer zeitgleichen Südostasien-Fahrradtour. Leider haben sich unsere Wege bisher noch nicht gekreuzt. Das wird sich hoffentlich bald ändern.

Warum und für wen bloggst Du?

Büroarbeit unterwegs -Thailand

Büroarbeit unterwegs -Thailand

Auf jeden Fall schreiben wir für unsere Familie und Freunde zuhause. Damit können sie live dabei sein und besser nachvollziehen, warum es uns in die Ferne zieht und was uns so umtreibt. Jetzt verfolgen sie nebenbei auch die Nachrichten und Reportagen aus unseren Reiseländern mit ganz anderen Augen.
Auch anderen Reiselustigen möchten ein paar aktuelle Infos geben, was wir unterwegs vor Ort erlebt und erfahren haben: befahrbare Routen, günstige Unterkünfte, Eintrittspreise, Visa… Damit hoffen wir, ihnen einige mühevolle Recherchearbeit zu ersparen.
Und schließlich möchten wir für uns selbst am Ende eine Art „Lexikon“ haben, wo man später von überall schnell mal nachschlagen und nachlesen kann.

Wie beeinflusst das Internet Dein Reiseleben?

Verbindung gesichert - an der Grenze Kambodscha zu Thailand

Die Verbindung gesichert ist  – an der Grenze Kambodscha zu Thailand

Es geht nicht ohne. Wir können es uns jedenfalls nicht ohne Internet vorstellen.

Ob Routenplanung, Suche nach Unterkünften, kostenloses Telefonieren nach Hause, Nachrichten über das Weltgeschehen, Kommunikationsmedium mit anderen Reisenden… wir brauchen es eigentlich ständig im Zugriff. Deshalb ist unsere zweite Handlung bei der Einreise in ein neues Land – nach dem Geldautomaten – immer der Kauf einer Prepaid-SIM-Karte.

Was bedeutet Abenteuer für Dich?

GPS-Wanderung durch das Unterholz - Thailand

GPS-Wanderung durch das Unterholz – Thailand

Seinen eigenen Weg (oft durchs Unterholz) zu finden und noch nicht zu wissen, was dich danach erwartet. Wir haben ein geflügeltes Wort dafür: „GPS-Wanderung“. Wer schon mal mit Eddy auf Tour war weiß, wovon wir sprechen. So kommt bei uns die Entdecker-Stimmung auf.

Hast Du schon mal vor einer Situation kapituliert?

Utes kurzer Streik in der Pampa - Vietnam

Utes kurzer Streik in der Pampa – Vietnam

Da unterscheiden wir beide uns doch ziemlich. Wenn es nach Ute gegangen wäre, hätten wir schon öfter mal aufgegeben und wären umgekehrt. Doch Eddy boxt uns auch aus ausweglosen Situationen immer wieder raus. Eigentlich hatten wir bisher Glück und es gab immer einen Weg .

Auf welche Gepäckstücke könntest Du niemals verzichten?

Unverzichtbar-Eddys Smartphone

Unverzichtbar – Eddys Smartphone

Auf Eddy’s Smartphone – (vor wenigen Jahren wäre die Antwort wohl noch anders ausgefallen. )

Welche Schattenseiten hat das Reisen?

Licht und Schatten unterwegs - Kambodscha

Licht und Schatten unterwegs – Kambodscha

Ein Gefühl der Rastlosigkeit. Man ist nirgendwo richtig zuhause. So lange können wir gar nicht an einer Stelle bleiben, dass uns das Umfeld so vertraut vorkommt wie zu Hause. Aber das ist auch gut so und hält die Sehnsucht nach den Leuten daheim wach.

Was sollte man als Reisender keinesfalls tun?

Bettelndes Kind - Kambodscha

Bettelndes Kind – Kambodscha

Einem bettelnden Kind Geld geben.
Es bricht einem manchmal schier das Herz, wenn man sieht, wie sie zerlumpt und verdreckt ihre Hände ausstrecken. Aber das hilft ihnen nicht aus der Armut. Im Gegenteil. Sollte es sich als lukrative Einnahmequelle erweisen, werden sie von der Familie wahrscheinlich gar nicht mehr zur Schule geschickt.

Was sollte man als Reisender auf jeden Fall tun?

Leckeres Essen am Straßenrand - Malaysia

Leckeres Essen am Straßenrand – Malaysia

So oft wie möglich das Geld bei den „kleinen Leuten“ im Land ausgeben. Das kann man durch Übernachten in Homestays tun oder beim Essen-Kauf am Straßen-Stand, wo auch die Einheimischen hingehen.
Und so viel wie möglich lachen! Gründe dafür gibt es in Hülle und Fülle.

Wieso hast Du Dich fürs Fahrrad entschieden?

Auf abgelegenen Pfaden im Mekongdelta - Vietnam

Auf abgelegenen Pfaden im Mekong-Delta – Vietnam

Die Wahl ist eher zufällig – im Ausschlussverfahren – entstanden. Heike und Yvonne (http://www.brauserinnen.de) hatten uns von ihrer einjährigen Südostasien-Tour vorgeschwärmt. Da saßen wir gerade zusammen am Lagerfeuer im afrikanischen Busch von Sambia. Ein Allradauto – unser bis dahin liebster Reisegefährte – zu kaufen, ist ziemlich teuer. Ein Auto zu mieten ist in vielen Südostasien-Ländern nur mit Fahrer möglich. Moped wollte Ute nicht fahren. Da fiel uns das Fahrrad ein. Im Nachhinein eine super Entscheidung!

Welches Land oder welche Region steht als nächstes auf Deiner Liste und warum?

Bereit für neue Ziele - Vietnam

Bereit für neue Ziele – Vietnam

Neuseeland mit dem Fahrrad.
Wir haben unterwegs so viele Radler getroffen, die davon geschwärmt haben. Dort gibt es einsame Gegenden zum Zelten, sauberes Wasser in den Flüssen oder Seen zum Baden. Das sind die Dinge, die wir hier in Südostasien schon vermisst haben. Neuseeland ist dazu noch „Neuland“ für uns.

Unsere Nominierungen für den „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award 2017[/prisna-wp-translate-dont-translate]“

Wir möchten heute folgende Blogs von Langzeitreisenden für den „[prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster Award[/prisna-wp-translate-dont-translate]“ vorschlagen. Allen sind wir persönlich begegnet. Ihre Erfahrungen haben uns unheimlich zu unserem eigenen Neuanfang als „Langzeit-Reisender und Reiseblogger“ inspiriert und bestätigt.

Heike und Yvonne von http://www.brauserinnen.de

Beide Frauen sind ebenfalls über 50 und haben ihren Job an den Nagel gehangen bzw. eine Auszeit für das Weltreisen genommen. Cool! Wir sind uns 2014 am letzten Tag unserer Sambia-Tour begegnet. Motiviert durch ihre Erzählungen über eine einjährige Motorrad-Asienreise kam für uns endlich der Stein ins Rollen, auch diesen Schritt zu wagen. Die interessanten Beschreibungen, Zahlen und Fakten in ihren Blogs waren uns schon in der Vorbereitungsphase eine große Hilfe. Heike und Yvonne sind gerade wieder unterwegs, und zwar erneut mit dem Allrad-Auto durch Afrika. Natürlich berichten sie darüber auch in ihrer Internetseite.

Rolf & Mecki von https://cycledelic.wordpress.com

Die Langzeit-Radler Rolf und Mecki trafen wir Ende 2016 im Süden von Thailand. Da unsere Wege leider in entgegengesetzte Richtungen führten, war unser persönlicher Erfahrungsaustausch nur „Steno-mäßig“ am Straßenrand. Schade! Sie lieben das unabhängige Reisen mit Zelt und Kocher wie wir. Ihre Internetseite mit vielen Reiseberichten von früheren Langzeit-Radtouren ist für uns eine Quelle neuer (Rad)reise-Ideen. Wir denken, auch anderen Reisefreunden wird es beim Lesen ähnlich ergehen.

Unsere Fragen an die Nominierten

1. Was ist der Schwerpunkt oder Motto deines Blogs?
2. Wann und wo schreibst du einen Blog und wie Zeit-intensiv ist diese Arbeit für dich?
3. Welche überraschende Rückmeldung hattest du schon mal auf eine deiner Reisegeschichten?
4. Wie entstand die Idee für die aktuelle Reise?
5. Wo und wie bekommst du am besten Kontakt zu den Leuten vor Ort?
6. Was sind deine bevorzugten Unterkünfte?
7. Welche Dinge hast du umsonst mit auf Reisen genommen?
8. Wo würdest du gerne noch ein zweites oder drittes… Mal hin?
9. Welches gehört zu deinen schönsten Reiseerlebnissen?
10. Welcher Ort hat dich bisher enttäuscht oder abgeschreckt und warum?
11. Was würdest du auf der nächsten Tour anders machen?

Über den „ [prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster-Award[/prisna-wp-translate-dont-translate] “

Das sind die Ziele und Regeln, die wir von unseren Nominierern Suse und Micha (http://emmenreiter.de) übernommen haben:

Der “Liebster-Award” wurde ins Leben gerufen, um Blogs, die einen selber inspiriert haben, bekannter zu machen und sich untereinander zu vernetzen.

Die Regeln:

Erwähne die Person, die dich nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
Beantworte das Interview.
Nominiere weitere Blogger für den [prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster-Award[/prisna-wp-translate-dont-translate].
Überlege dir 11 Fragen für die nominierten Blogger.
Schreibe diese Regeln in deinen [prisna-wp-translate-dont-translate]Liebster-Award[/prisna-wp-translate-dont-translate] Blog-Artikel.
Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

4 Gedanken zu “Unsere Nominierung zum „Liebster Award 2017“

  • Thomas Häfner

    Glückwunsch euch beiden! Das Titelfoto mit den Mädchen von Sumbawa verdient einen Extra-Award. Soviel Begeisterung wie in Sumbawa erlebt man selten auf Reisen.

    • Ute Autor des Beitrags

      Hallo Thomas, du sagt es – so viel Begeisterung wie in Sumbawa erlebt man selten. Einmal konnten wir das ja auch zusammen genießen, stimmts ?!
      Jetzt, nachdem wir uns in 6 verschiedenen Ländern von Südostasien umgeschaut haben, sind Sumbawa und Flores immer noch unser absoluter Favorit in diesem Punkt geblieben. Wir hätten nicht gedacht, dass die Temperamente der Leute in diesem Teil der Erde doch so verschieden sind.