Countdown zur Asien-Bike-Tour

Countdown zur Asien-Bike-Tour 13


Countdown zur Asien-Bike-Tour läuft

Countdown zur Asien-Bike-Tour

Karte mit Tourplanung

Am 15.04.2016 ist der Abflug zu unserer bisher längsten Reise. Wir werden ein Jahr lang mit dem Fahrrad durch Südostasien touren. Diese Ecke der Welt ist für uns bisher ein weißer Fleck auf der Landkarte. Das wird sich nun hoffentlich ändern, denn – voilà – wir haben jetzt einen Plan!

Die Fahrstrecke Thailand -> Malaysia-> Singapur -> Indonesien-> Malaysia-> Thailand-> Myanmar-> Laos-> Kambotscha-> Thailand hat etwa 13.000 km und führt über viele Berge… Ob wir an alle Widrigkeiten wie regionale Regenzeiten und länderspezifische VISA-Begrenzungen gedacht haben, werden wir schon merken. Ob wir die Strecke überhaupt schaffen oder lieber zwischendurch abkürzen, werdet ihr in den nächsten 12 Monaten sehen. Wir sind selbst gespannt über spontane Änderungen vor Ort. Der Weg ist das Ziel.

Die letzten 10 Tage sind angebrochen. Der Countdown zählt nun rasant die verbleibenden Tage herunter.

Countdown zur Asien-Bike-Tour

Drei

Countdown zur Asien-Bike-Tour

Zwei

Countdown zur Asien-Bike-Tour

Eins

Es ist höchste Eisenbahn, in die letzte Phase der Vorbereitung einzusteigen. Seht selbst:

Letzte Phase Step 1: Das  Sammeln hat ein Ende

Leere Ortlieb-TaschenLange Zeit lagen unsere 6 neuen Fahrrad-Satteltaschen leer in der Gegend herum. Mit den hinteren Taschen BACK-ROLLER PRO CLASSIC war unsere Fahrradausrüstung komplett.

Anziehsachen und ErsatzteileNun sollen sie die diversen Stapel „verschlucken“, die wir zuvor überall gebildet hatten, wie z.B. für die Camping-Ausrüstung, Fahrrad-Ersatzteile, Kleinkram und natürlich Eddy’s legendären schwarzen Hut, der ihn seit mehr als 18 Jahren durch die Welt begleitet.

Letzte Phase Step 2: Packen mit System

Packprozess_2Das Packen ist bei uns traditionell Männer-Sache. Unsere Stapel wurden nach Anwendungsgebiet, Nutzerhäufigkeit, Stoßanfälligkeit und  Gewicht auf die einzelnen Packtaschen verteilt. Am Ende ging auch alles rein – Juchu!
Jeder von uns hat jetzt 2 große Packtaschen a 8 kg.
Eddy bekommt als sportliche Herausforderung noch die beiden Front-Taschen von je 4 kg dazu. (Das ist doch gerecht, oder?!)

Packprozess 1

Unser Kater (wer sieht ihn?) hat diesen historischen Augenblick doch glatt verpennt.

Letzte Phase Step 3: Probieren geht über studieren

Test Gewichtsverteilung

Test Gewichtsverteilung

Diverse Reiseberichte anderer Langzeitradler empfehlen, sich mindestens 2 Wochen vor dem Start ständig mit seinem ganzen Zeug fortzubewegen. So kriegt man raus, ob alles sicher verstaut ist, lernt wo in Gottes Namen etwas steckt, merkt ob es problemlos funktioniert und trainiert auch noch die Wadl’n.

Wir waren mächtig gespannt auf unsere ersten eigenen Erfahrungen. Ist das Gewicht gut verteilt…wie einfach lässt sich der Rückspiegel positionieren … kann man am Hang unter Last auch schalten…

Test Rückspiegel

Test Rückspiegel

Unsere Räder haben schon den einen oder anderen Wurzelparcour durch den Brandenburger Wald überstanden – und wir auch. Es rollt ganz prima. Die „Berge“ kommt man ganz gut hinauf – obwohl runter doch viel mehr Spaß macht.

Nach langer Überlegung haben wir uns doch noch Fahrrad-Handschuhe zugelegt. Eine weise Entscheidung. Die Hände schlafen durch die Polsterung nun nicht mehr so schnell ein. Wie sich das allerdings bei 40°C und 100% Luftfeuchte anfühlt, werden wir sehen.

Letzte Phase Step 4: Es gibt immer was zu verbessern

Hindernisse

Hindernisse

Für die Überwindung höherer Hindernisse müssen wir doch noch einiges verbessern.
Da bei Ute’s Fahrrad das ganze Gewicht nur hinten ist, hebt sich die gesamte Karre ziemlich blöde an.
An diesem „hohen“ Zaun brauchte Ute leider einen Helfer.
Also werden wir auch das zweite Rad mit 2 Front-Taschen bestücken, um das Gewicht gleichmäßiger zu verteilen. (Ein Kleidchen will sie trotz zusätzlichem Stauraum nicht einpacken.)

Ein bisschen zu tun haben wir also doch noch. Bleibt neugierig!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield

13 Gedanken zu “Countdown zur Asien-Bike-Tour

  • Thomas

    Das ist ja eine Hammer Tour. Wie viel Zeit muss man denn dafür einplanen?. Meine Erfahrungen aus Asien sind, es gibt dort keine Radwege und für die Vietcong Tunnel braucht Ihr auf jeden Fall ein Klappfahrrad. Ansonsten ist man dort im viel mehr mit dem Moped unterwegs und das Fahrrad ist nur ein Relikt aus alten Zeiten. Ich wünsche Euch jedenfalls Hals und Beinbruch und immer eine Hand Luft unter der Felge.

    • Eddy

      Na das klingt ja nicht sehr ermutigend Thomas. Für uns ist es alles Neuland und daher auch ein richtiges Abenteuer, auf das wir uns schon mächtig freuen. Vielen Dank für deine lieben Wünsche. Mit ein wenig Mut, Entschlossenheit und Gelassenheit werden wir es schon meistern. Unsere Räder lassen sich allerdings nicht zusammenklappen…

  • Ingeborg Artmann

    Hallo Eddy und Ute,

    ich bin wirklich sehr beeindruckt von euren Plänen. Da habt ihr ja wirklich was vor! Die Vorbereitungen sehen top aus, auch wenn es eure Katze zwischenzeitlich nicht mehr beeindruckt. Bin mal auf die weiteren Berichte gespannt. Alles Gute für dieses spannende Abenteuer.

    Liebe Grüße, Inge

  • Petra & Thomas

    Da sind ja eure Drahtesel ganz schön bepackt! Die arme Ute!!!!!!!!!!!!!!!
    Wir wünschen euch trotzdem viel Spaß und Erfolg auf euer Tour, wir sind in Gedanken immer bei euch!!!!!!!!!!! Ganz liebe Grüße von Petra und Thomas!

  • Bianca

    Hallo ihr 2,
    heute ist es soweit… wir wünschen euch einen guten Start und viel Spaß bei eurem Abenteuer.
    Euer CPR-Co und KDW-Team

    • Ute Autor des Beitrags

      Vielen Dank für die guten Wünsche. Sie haben schon geholfen. Es hat bisher alles perfekt geklappt. Wir sind schon in Köln/Bonn angekommen und warten jetzt auf unseren Anschlussflug nach Phuket.
      Hoffentlich kommen unsere Fahrräder auch heil mit uns…

  • Frank Lübeck

    Hallo Ute und Eddy, wir wünschen Euch ab heute alles gute bei Eure Fahrradtour und werden Euren Weg die nächsten12 Monate immer verfolgen. Verfahrt Euch nicht und bleibt gesund . Danach werden wir uns hoffentlich bei einem guten Bier oder einem Schoppen Wein über eure Erlebnisse unterhalten können
    Viel Spass und das dazugehörige Sitzfleisch wünschen Euch Conny und Frank

    • Eddy

      Bei der ersten Etappe haben wir uns nur einmal kurz verfahren und sind angekommen, wenn auch auf dem letzten Zahnfleisch.
      Das mit dem Bier und Wein machen wir 🙂

  • Petra und Thomas

    Hallo ihr Beiden!!! Dann scheint ja alles geklappt zu haben, die Fahrräder sind mit und heil. Weiterhin alles, alles Gute.

  • Silvana

    Hey Ute und Eddy, schön dass ihr gelandet seid und die wichtigsten Dinge auch. Ich wünsche euch erfolgreiche und besinnliche Etappen. Grüßt mir den Dugong (die „Seeküh“) wenn ihr mal ohne Fahrrad auf dem Wasser entlang gleitet.
    Als kleiner Tipp für die verhärteten Waden, die Asiatinnen können super massieren!!!
    Genießt das Land und die Leute, bin im Herzen bei euch, Silvana.

  • Hanna und Werner Weiß

    Liebe Kinder,

    wir hoffen, Ihr habt Euch wieder erholt und es geht Euch gut.

    Wir haben unseren Lebenswandel umgestellt, nach dem Frühstück geht es ins Internet, nachschauen ob es neue Nachrichten von der Thailand – Außenstelle gibt.
    Wir denken immer an Euch.

    Ganz liebe Grüße
    Mama und Papa